Track to the Future – die weltweit größte Ausstellung zu Fahrwegtechnik wurde ihrem Motto mehr als gerecht

140 Aussteller aus 17 Ländern und nicht weniger als 12.175 internationale Fachbesucher aus 80 Ländern und allen Kontinenten, eine Vielzahl fachlich hochwertiger Seminare im iaf Salon, eine sehr gut genützte Jobbörse und vor allem 32 moderne und innovative Großmaschinen im Außenbereich der Messe, viele davon absolute Weltpremieren. Die iaf 2022 wurde damit ihrem Motto mehr als gerecht und konnte ihren Stellenwert als führende Messe für Fahrwegtechnik eindrucksvoll untermauern.

Das Gelände des MCC Halle Münsterland war trotz der Umstände sehr gut gefüllt, vor allem der Außenbereich mit 6.000 m2 Freifläche und 3 km Gleis wurde zu 100 % von den Ausstellern genützt. Hinzu kamen 10.000 m2 Hallenfläche. Wie gewohnt, waren auch in diesem Jahr viele namhaften Aussteller aus den Bereichen Schienentechnik und Gleisoberbau vertreten und stellten ihre neuesten Maschinen, Dienstleistungen und Lösungen vor.

Bemerkenswert war vor allem der außergewöhnlich hohe Anteil an Fachbesuchern. Neben Ingenieuren besuchten vor allem Techniker und Maschinenbediener die iaf und konnten sich vor Ort selber ein Bild von den neuesten Innovationen im Bereich der Bahnbaumaschinen machen.

Blicken Sie mit uns gemeinsam zurück auf die iaf 2022. Ein Aussteller gleich am Eingang brachte es an seinem Messestand passend auf den Punkt: „Hello – Great to see you again!“.

Copyright 2022 VDEI-Service GmbH